DIY Day – online Edition

Nase-Mund-Bedeckung selbst nähen mit Schrit-für-Schritt Video-Anleitung auch für Nähneulinge geeignet, nicht nur für Jugendliche.

DIY (Do it yourself)-Days sind ein regelmäßiges Angebot von Gemeindepädagogin Alexandra Scheffel, normalerweise finden diese Workshops in einem Gemeindehaus mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt, die dann vor Ort ein Projekt an der Nähmaschine angehen.
Da dies zur Zeit nicht möglich ist und in Rheinland-Pfalz nun auch eine „Maskenpflicht“ kommen wird, ist diese Anleitung ein DIY-Day in der online-Ausgabe.


Material:
– 2 Stücke Stoff, jeweils ungefähr in DIN A4-Größe, am besten Kochwäsche geeignet, falls das nicht sicher ist, sollte der Stoff das Übergiessen mit kochendem Wasser abkönnen.
Hier kann man auch gut alte Bettwäsche oder alte Hemden zuerschneiden (frage, bevor du Kleidung zerschneidest, deine Eltern), wichtig ist, dass es ein nicht dehnbarer Stoff ist (deshalb sind T-Shirts nicht geeignet).
Der Stoff sollte vorgewaschen sein (alte Bettwäsche o.ä. ist mit Sicherheit vorgewaschen, sofern sie mal benutzt wurden)
– Gummikordel oder Gummiband (ca. 30cm) oder Jerseyband (hier kannst du ein altes T-Shirt zerschneiden), sonstiges Stoffband oder aus Baumwollgarn gehäkelte Kordel (ca. 60cm)
– Ein Stück Draht, in der Anleitung habe ich solchen verwendet, der bei Gerfrierbeuteln dabei ist.

zusätzlich benötigst du:
– Eine Stoffschere
– Nähgarn
– eine Nähmaschine
– Schneiderkreide oder einen Stift
– das ausgedruckte Schnittmuster für die Maske, in diesem Fall von Nähtaltente

Wie du dir eine Nase-Mund-Bedeckung selbst nähen kannst, zeige ich in dem Video, die Anleitung ist so kleinteilig gehalten, dass sie auch für Nähneulinge verständlich ist. Wer schon bei einem DIY-Day oder bei einem Nähworkshop bei mir war, hat auf jeden Fall alle nötigen Vorkenntnisse.